Ein letzer Gruß - auch ohne Worte

So, wie das gesprochene Wort in der Lage ist, Erinnerungen an einen liebgewonnenen Menschen lebendig werden zu lassen, spricht die bei der Trauerfeier gespielte zeremonielle Musik die Emotionen der Hinterbliebenen in besonder Weise an.


Hat der Verstorbene selbst festgelegt, welche Musik während der Trauerfeier gespielt werden soll, kann sie als letzter Gruß an die Hinterbliebenen gedeutet werden.


Da die ausgewählte Musik eng mit der Erlebniswelt des Verstorbenen verbunden ist, spiegelt sie in ihrer reinsten Form seine Gedanken wider. Sie hilft zu verstehen, wo sich der Verstand weigert, das Unfassbare zu akzeptieren. Wir erkennen die letzte Botschaft, auch wenn bewusst auf das gesprochene Wort verzichtet wird.


Das Unfassbare begreifen können

Musik kann oft mehr sagen, als tausend Worte. Sie spricht die Gefühle an, sie ist in ihrer Ausstrahlung eindeutig.


Musik untermahlt das Abschiednehmen, sie spiegelt die Traurigkeit des Verlusts der Hinterbliebenen wider, sie kann durchaus aber auch Hoffnung ausstrahlen: Musik findet Worte, die nicht ausgesprochen werden müssen.


Gern helfen wir Ihnen bei der Zusammenstellung der Begleitmusik für den letzten irdischen Weg.


Bitte sprechen Sie uns an. Wir können Ihnen auch geeignete Musiker empfehlen und/oder den kompletten Ablauf der musikalischen Untermahlung organisieren.