In der schmerzlichen Situation des Verlustes fällt es nicht nur sehr schwer, sich über vorgeschriebe Pflichten, einzuhaltende Termine oder Formalitäten Gedanken zu machen, auch der finanzielle Aspekt der Bestattung stellt für die Hinterbliebenen mitunter eine zusätzliche Belastung dar.


Da jede Bestattung nach den persönlichen Wünschen der Angehörigen ausgerichtet wird und unterschiedliche Leistungen und Gebühren für die Grabstellen anfallen, kann eine genaue Preisauskunft nur nach einem individuellen Beratungsgespräch erfolgen. Hier können wir Ihnen verbindliche Aussagen zu den anfallenden Kosten machen und Ihnen z.B. beim Geltendmachen von Sterbegeldansprüchen hilfreich zur Seite stehen.

Um Ihnen die Formalitäten zu erleichtern und Ihnen Wege abzunehmen, können die hierfür erforderlichen Unterlagen (Versicherungsscheine) anlässlich der Aufnahme des Sterbefalles einem Mitarbeiter des Bestattungshauses Pfennig zur weiteren Veranlassung übergeben werden. Die zum Inkasso übernommenen Ansprüche werden in der Regel bei der Begleichung der Bestattungskosten berücksichtigt, sodass nur der Differenzbetrag auf die Gesamtkosten zu begleichen ist. Eventuelle Zahlungsüberschüsse werden rückerstattet. Hierfür wird empfohlen, die Bankverbindung mit Kontonummer dem Mitarbeiter des Bestattungshauses Pfennig bekannt zu geben.

Selbstverständlich kann eine Stundung bzw. Ratenzahlung der Bestattungskosten mit uns vereinbart werden. Ein Berater des Bestattungshauses Pfennig gibt Ihnen gern darüber Auskunft.